Hier kommen die Food Trends 2018!

1. Gemüse ist schon lange keine Beilage mehr

Immer mehr Gäste und Konsumenten wollen vor allem wissen, woher kommt mein Essen? Und dazu geht der Trend auch in diesem Jahr viel stärker Richtung Gemüse. Am liebsten wollen es die Menschen in der Stadt übrigens saisonal. Das bedeutet, Melone im Sommer, Kohl im Spätherbst/ Winter und alles dann, wenn es eben auch bitte so sein soll. Das Gemüse eine immer größere Hauptrolle übernimmt, wird spätestens 2018 auf den Speisekarten und Tellern zu sehen sein. Ein großer Klassiker, der sowohl in Salaten, Suppen, Aufläufen und auch in Smoothies ein Star ist: die Rote Beete!

2. Bowls, Bowls, Bowls
Wer was auf sich hält, hat eben immer sein Handy knapp über der Schüssel und fotografiert seine „Bowl“ des Tages. Bei vielen ist das Frühstück nicht mehr nur ein kleiner Happen in der Früh, am besten auch noch alleine. Nein, der Trend 2018 geht eindeutig hin zum gemeinsamen zelebrieren. Ob Bowls mit gesunden und fruchtigem Inhalt oder eben auch gerne etwas salzig. Der Trend, der seit ca. zwei Jahren auch sämtliche Instragram- Accounts stürmt, ist mittlerweile nicht mehr weg zu denken. Ob #buddhabowl #veggiebowl oder #powerbowl #superbowl – alles ist erlaubt. Dabei handelt es sich nicht um eine neue Ernährungsweise, sondern um eine Zubereitung, die aus dem neuen Food-Trend „Clean Eating“ kommt. Bei dieser Ernährung wird auf künstlich und fertig hergestellte Lebensmittel weitestgehend verzichtet. Ungesund wird stattdessen mit natürlichen Zutaten und allem was frisch und gesund ist, ersetzt. Der Name „Buddha Bowl“ bezeichnet die Schalen, die an einen dick gefüllten Buddha-Bauch erinnern. Dann mal an die Löffel, fertig, los!

3. Die Levante Küche
In den Hipster-Gegenden sind die Restaurants der Levante-Küche kaum noch wegzudenken. Und auch auf den Streetfood Markt kommen immer mehr Gerichte aus dem israelisch-arabischen Raum auf den Teller. Von leckeren Humus-Kreationen über Falafel oder Linsen-Minz-Granatapfel- Salat. Die Levante Küche ist ein absluter Trendsetter, den wir gerne auch in unsere Küche lassen. Wer also orientalische Variationen lieber als den Burger mit den Süßkartoffel-Pommes möchte, ist absolut im Jahr 2018 angekommen.

Catering anfragen!

Um Ihnen ein besseres Nutzererlebnis zu bieten, verwenden wir Cookies. Durch Nutzung dieser Internetseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.